Training am Gardasee

Als Deutsche RS Klassen Vereinigung bieten wir wieder ein Ein- und Umsteigertraining für RS Aero und RS500 an.

Am letzten Wochenende im April bis zum 1. Mai wird uns wieder Christian Uhlig in Torbole am Gardasee als Coach zur Verfügung stehen. Christian ist sehr erfolgreicher A-Lizenz Trainer des DSV und hat Segler moderner Boote sogar zu Europa- und Weltmeistertiteln geführt.

Sein Anliegen hier ist aber nicht der absolute Spitzensport, sondern Euch den Ein- oder Umstieg zum RS Aero oder dem RS500 zu erleichtern.

Wir organisieren das Training am Gardasse, weil wir hier um diese Jahreszeit nicht nur frühsommerliches Wetter erwarten sondern auch mit sehr stabilen Windverhältnissen rechnen können. Dazu ist die Anreise unkompliziert und und Unterkünfte und Verpflegung sind reichlich und preiswert vorhanden.

Nicht umsomst gilt der Norden des Gardasees als das El Dorado des Europäischen Surf- und Segelsports.

Mit allen die schon da sind, treffen wir uns am Donnerstag dem 26.04.2018 ab 15,00 Uhr um gemeinsam die Boote aufzubauen und vielleicht zum Eingewöhnen die erste Runde zu segeln.

Das offizielle Training beginnt am Freitag dem 27.04.2018 gegen 10,00 Uhr.

Wir werden täglich zwei Trainingseiheiten gegen 10,00 und 14,30 Uhr haben und gemeinsam in der Surf Segnana Bar zu mittag essen.  Der Circolo Vela Arco als gastegebender Club bietet Umkleiden, Duschen und einen Raum indem wir uns treffen und austauschen können.  Die Boote stehen auf dem bewachten Clubgelände.

Seitens der KV können wir wieder 5 RS Aero und ggf. einen RS500 für das Training zur Verfügung stellen.  Die Leihgebühr von 200 € wird bei einem späteren Bootskauf auf den Kaufpreis angerechnet.

Der Kostenbeitrag für das RS Aero-Training beträgt 300,00 € für KV Mitglieder, 350,00 € für Nichtmitglieder und für das RS 500-Training 400,00 € für KV Mitglieder, 450,00 € für Nichtmitglieder.

Die Anmeldung erfolgt über raceoffice.org.
Günstige Unterkünfte gibt es bei Booking.com
Für weitere Informationen stehe ich gerne direkt zur Verfügung.

RS Aerocup Malcesine

In Malcesine am Gardasee startet heute die letzte große RS Aero Regatta in diesem Jahr. 50 Segler aus 13 Nationen absolvierten am Samstag schon erste Trainingseinheiten mit Peter Barton und wurde mit herrlichem Sonnenschein und tollem Wind belohnt. Die Deutschen Starter konnten sich schon seit einigen Tagen in einem individuellen Training in Torbole auf das Event vorbereiten.  Marcus Walther aus Darmstadt und Juliane Barthel vom Dümmer haben durchaus Chancen auf Spitzenplätze in ihren Klassen. Ebenfalls ambitioniert starten Jörn Domres aus Dortmund, Holger Techen aus Frankfurt und Peter Gährken aus München.
Fotos finden sich unter dem Menueintrag “Malcesine

Premiere am Dümmer / Volles Programm im Mai

Bereits Anfang April besteht für den ambitionierten RS Aero Segler die erste Startmöglichkeit beim Ansegeln der SCCR auf dem Elfrather See in Krefeld. Zu dieser Yardstickregatta sind wir herzlich eingeladen. Dann geht es auf dem kürzesten Weg über die Regatta in Lübeck zum Training an den Gardasee. Im Mai geht es Schlag auf Schlag weiter. Spannend wird das Aufeinandertreffen mit Finn, Laser und Contender beim Einhandwochenende auf dem Dümmer. Hier können wir im direkten Vergleich zeigen, wie stark der RS Aero wirklich ist.

Bereits Anfang April besteht für den ambitionierten RS Aero Segler die erste Startmöglichkeit beim Ansegeln der SCCR auf dem Elfrather See in Krefeld. Zu dieser Yardstickregatta sind wir herzlich eingeladen.

Am 23.April 2017 wird unsere Ranglistenserie beim Lübecker Yacht Club auf der Wakenitz im Zentrum der Hansestadt eröffnet. Diese erste Ranglistenregatta ist der Auftakt der RS Aero Challenge 2017. Danach geht es Schlag auf Schlag weiter, wie auf einer intensiven Kreuz. Genau eine Woche später bieten wir am Gardasee ein Regattatraining für Ein- und Umsteiger und natürlich für alle ambitionierten Regattasegler. Dies wird am 1. Mai mit einer Testregatta abgeschlossen.

Das Gelernte kann direkt am folgenden Wochenende am Dümmer beim Einhandwochenende des Segelclub Dümmer umgesetzt werden. Hier sind wir mit Lasern, Finn Dinghies und Contendern am Start.  Eine tolle Gelegenheit, den RS Aero gegen andere Einhandboote zu präsentieren.

Wieder eine Woche später sind wir beim Segelclub am Prinzensteg in Haltern zu Gast. Das war mit 12 Startern im letzten Jahr die Auftaktveranstaltung der RS Aero Challenge.  In diesem Jahr erwarten wir noch mehr Starter zu dieser schönen Regatta auf einem windreichen Binnenrevier.

Danach gibt es tatsächlich ein Wochenende um das Boot zu putzen und die Seele baumeln zu lassen bevor sich die Tour Richtung Norden bewegt.  Am letzten Mai Wochenende wird entweder in Surendorf bei Kiel oder auf der Alster in Hamburg regattiert. Hier steht die endgültige Entscheidung noch aus.

Mit unserem RS Family Weekend über Pfingsten beginnt ein aktiver Juni am Wittensee ….

 

Boot 2017 in Düsseldorf

Die wohl größte Bootsmesse Europas, die Boot 2017 in Düsseldorf nähert sich. In gut 10 Tagen öffnet sie ihre Pforten am Rhein. RS Sailing wird über den Deutschen Händler Christian Brandt mit einem großen Stand in Halle 15 präsent sein und auch die Deutsche RS Klassen Vereinigung präsentiert sich erstmals auf diesem internationalen Treffpunkt der Segelwelt.

Ebenfalls in Halle 15 auf dem Gemeinschaftsstand des Segelcenters werden wir unsere Regattaklassen RS Aero, RS Feva und RS500 vorstellen. Natürlich sind wir auch der Ansprechpartener für alle Segler der anderen RS Boote in Deutschland.
Mit der German Aero Challenge haben wir erstmalig eine Rangliste für Segler eines RS Bootes in Deutschland  aufgelegt und werden auf der Boot die Besten im RS Aero ehren und unsere Planungen für 2017 vorstellen.  Unsere Präsentation findet am Samstag dem 28.01.2017 ab 17,30 Uhr auf der Bühne des Segelcenters statt. Alle RS Segler sind dazu herzlich eingeladen.

Der Kalender 2017 füllt sich

Der Regattaplan für die RS Aero Klasse in Deutschland nimmt langsam Konturen an. Da es für eine neue Klasse nicht immer einfach ist sich bei Clubs und Veranstaltern zu etablieren geht das immer nur Stück für Stück.

Wir werden wieder einige reine RS-Aero Ranglistenregatten haben und natürlich auch die Möglichkeit, vielerorts an Yardstick-Events teilzunehmen.

Der Importeur RS Sailing Deutschland und die Deutsche RS Klassen Vereinigung werden auch 2017 wieder Promotionboote zur Verfügung stellen, mit denen Interessierte an den Regatten teilnehmen können.

Zudem wollen wir wieder Ein- und Umsteigetrainings anbieten und werden die Klasse auf der Boot in Düsseldorf mit einem eigenen Stand und unserer Jahressiegerehrung präsentieren.

Wie im letzten Jahr wird die erste Startmöglichkeit das Ansegeln des Lübecker Yachtclubs auf der Wakenitz Mitte April sein.  Über den 1.Mai planen wir eine Trainingslager in Torbole am Gardasee bevor der Segelclub am Prinzensteg zur Regatta nach Haltern lädt.  Über Pfingsten veranstaltet die DRSK am Wittensee zusammen mit dem WSC Wittensee eine RS Familiy Event mit Ranglistenregatten für RS Aero, RS Feva und RS 500.  Dazu sind alle anderen RS-Segler mit Ihren Booten eingeladen um mit und gegeneinander im Yardstick zu matchen.

Danach geht es im Juni nach Krefeld auf den Elfrather See und im Juli zur WM nach Carnac in Frankreich.

Termine für Frankfurt, Dortmund, Berlin, Hamburg und den Ammersee sind noch in Vorbereitung.

Abgeschlossen wird die Saison in Deutschland wie auch 2016 am Blausteinsee in Eschweiler.

Den vorläufigen Kalender findet man hier.