RS Aero

Der seit Anfang 2015 in Deutschland erhältliche RS Aero liefert eine top-moderne, hochinteressante Alternative zu den seit vielen Jahrzehnten etablierten und in die Jahre gekommenen Einhandbooten. Mit seinem extrem geringen Gewicht (ca. halb so schwer wie vergleichbare Einhandboote), der modernen Rumpfform und dem effizienten Kohlefaserrigg in drei verschiedenen Größen überzeugt der Aero durch höchste Agilität, angenehme Ergonomie, großes Geschwindigkeitspotenzial und eine einzigartige Leichtigkeit – beim Segeln ebenso wie beim Handling an Land. Weltweit wurden bis Ende 2016 bereits fast 1500 Boote ausgeliefert. In Deutschland waren es im ersten Jahr bereits 70 Boote, Ende 2016 über 100. Der RS Aero wurde bereits 2015 von World Sailing (ISAF) zur internationalen Klasse ernannt. Und so gab es bereits 2016 die erste offizielle Europameisterschaft. Sie fand im Rahmen der Travemünder Woche mit fast 60 Teilnehmern, davon 15 Deutschen statt.  In Deutschland organisiert die DRSKV seit  2016 die German Aero Challenge, eine Serie von Ranglistenregatten für den RS Aero. Die Besten dieser Challenge werden auf der Boot 2017 in Düsseldorf geehrt.

Die German Aero Challenge wird nach der Ranglistenordnung des DSV ausgewertet.