RS Aero Regatta Training zur Travemünder Woche

Der RS Aero entwickelt sich zur Regatta Klasse in Deutschland. Obwohl der RS Aero erst seit Anfang 2015 auf dem Markt ist, treffen sich bereits regelmäßig Segler um miteinander Wettfahrten durchzuführen. In diesem Zusammenhang führte die Deutsche RS Klassenvereinigung zum Beginn der Travemünder Woche 2016 ein 2 tägiges Regatta Training durch. Das mit 12 Teilnehmern aus ganz Deutschland sehr gute Resonanz erfuhr.

Extra führ dieses Training wurde die Regatta Trainerin Kate Sargent aus Großbritannien eingeflogen und konnte mit ihrem Fachwissen jeden der RS Aero Segler überzeugen.

Auch wen nicht alle Teilnehmer die zeitliche Möglichkeit hatten die Wettfahrten auf der Travemünder Woche mitzusegeln, war das Training ein großer Erfolg. Viele gute Tipps wurden von den Seglern umgesetzt, so dass jeder mit einem positiven Gefühl nach Hause fuhr.

Weitere Trainings für den RS Aero sind geplant. Wer nicht sein eigenes Boot mitbringen kann, hat die Möglichkeit eines der RS Charterboote anzumieten, um ein Gefühl für modernes Segeln dicht am Wasser zu bekommen.

Die Deutsche RS Klassenvereinigung bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich auf ein Wiedersehen.

[Best_Wordpress_Gallery id=”4″ gal_title=”RS Aero Training – Travemünder Woche”]

Erste Regatta am Blausteinsee

Über den Tag der Deutschen Einheit haben sich in Eschweiler bei Aachen die ersten Aero Segler zur Regattapremiere in Deutschland getroffen. Das Feld war mit 7 Seglern überschaubar aber ambitioniert. Zwei Jugendliche und Erwachsen jeden Alters konnten bei schwachen bis mäßigen Winden insgesamt 6 Wettfahrten absolvieren. Nebenbei segelten viele interessiere Segler die Boote intensiv zur Probe.  Der gastgebende SKES Eschweiler hatte sich kurzfristig bereit erklärt, die Aero Segler in sein Regattaprogramm aufzunehmen und parallel zur Jugend-Skiff-Klasse O’pen BIC starten zu lassen.

Zum erste Start erreichte der Wind nur knapp die geforderten 5 Knoten und ließ dann noch deutlich nach. Trotzdem bewegten sich die gestarteten Aeros beachtlich vorwärts und konnten ihre erste Wettfahrt regulär beenden.  Während die O’pen BICs nach Hause paddelten, konnte Importeur und Segelroutinier Christisn Brandt seinen ersten Wettfahrtsieg auf dem RS Aero einfahren. Knapp dahinter kam Tim Kahlen aus Völklingen vor dem eng beieinander liegenden Feld ins Ziel.  Am Abend wurden alle Teilnehmer vom gastgebenden Club mit leckerem Essen und Getränken verwöhnt um am nächsten Tag fit in nächsten Läufe starten zu können.  Nicht verwöhnt wurden Sie am folgenden Sonntag weiterhin vom Wind.  Erst gegen Mittag frischte er auf 7 – 8 Knoten auf und ließ noch fünf kurze Wettfahrten zu.  Eine gewann Tim Kahlen, eine Felix Cremer und die letzte Wettfahrt wurde von Thorsten Kranz aus Karlsruhe gewonnen.  Die restlichen Siege gingen an Christian Brandt, der sich so auch den Gesamtsieg holte. Zweiter wurde Tim Kahlen vor Junior Henry Lemmer, der ganz konstante Ergebnisse zwischen Platz zwei und vier einfuhr.

Insgesamt ein schöner Auftakt, der den drei vorderen die ersten Aero-Pokale in Deutschland und den anderen nicht nur ein Erinnerungsfoto sondern auch gute Erinnerungen an die Aero Premiere brachte. Wenngleich die Regatta mit 7 Teilnehmern noch nicht den Rangklistenkriterien des DSV entsprach und die Starter auch noch mit unterschiedlichen Segeln fuhren, war es ein erfolgreicher erster Schritt in den Regattasport für eine ambitionierte junge Klasse mit eine ganz tollen Boot.

Die ersten Regattatermine für 2016 stehen nach diesem erfolgreichen Start auch schon fest:  Am 22. Mai in Haltern am See, Ende Juli zur Travemünder Woche und als Saisonabschluss vom 1. Oktober bis 3. Oktober wieder am Blausteinsee in Eschweiler.

Saisonstart in Lübeck

Es geht los !  Auf der Wakenitz in Lübeck wird am Samstag die erste Regatta in diesem Jahr mit RS-Aero Beteiligung gestartet.  Bislang haben 7 Segler gemeldet, die zusammen mit Laser und Europe auf die Bahn gehen und im Yardstick gewertet werden. Die Meldung ist weiter offen.

Der RS-Aero ist die jüngste Klasse in der Deutschen RS-Gemeinschaft, aber auch schon die aktivste. Nachdem wir im letzten Jahr die erste Aero-Saison mit Probesegeln in Ribnitz und Lübeck begonnen haben, dürfen wir nun beim Lübecker Yacht Club auf der Wakenitz beim Ansegeln an den Start. Der LYC lädt die Deutschen Aero Segler zum Lübeck Spring Cup auf die Wakenitz ein. Das bietet eine tolle Gelegenheit in diesem traditionellen Umfeld unser modernes Boot zu präsentieren und schon mal einen Blick auf das Revier der diesjährigen Euro in Travemünde zu werfen.  Die Regatta beginnt am 16.04.2016 gegen 12,00 Uhr und endet am 17.04.2016 mit der Siegerehrung um 15,00 Uhr. Sollten wir 10 Starter erreichen, erhält die Regatta Ranglistenstatus. Christian Brandt von RS-Deutschland unterstützt dies mit 6 Leihbooten für interessierte Starter ohne eigenes Boot.

Einen Monat später geht es in Halten am See weiter. Auch hier wurde im letzten Jahr bei tollem Wind intensiv getestet und jetzt zur offiziellen Ranglistenregatta geladen.